Für Babys wie auch Kleinkinder besteht der Tag hauptsächlich aus 3 verschiedenen Aktivitäten: Essen, Spielen und Schlafen. Ganz gleich, ob im Urlaub oder Zuhause.

Daher muss Ihr Urlaubsziel diesen wie auch Ihren eigenen Anforderungen entsprechen. Im folgenden Beitrag zeige ich Ihnen als Eltern, worauf Sie bei der Hotelauswahl achten müssen:

Punkt #1: Frischer Kinderbrei direkt aus der Küche

Führen Sie gerne haufenweise Babynahrung mit in den Urlaub? Wahrscheinlich nicht. Genau deswegen ist es wichtig, dass Ihr Wunschhotel Ihnen bei der Versorgung von Babys entgegenkommt.

Damit der Urlaub auch für Sie Entlastung und Entspannung bereit hält, sollte die Küche Ihrer Unterkunft auch babygerechte Nahrung wie z.B. Brei servieren. Diese Kost sollte frisch zubereitet werden und keinerlei Konservierungsmittel enthalten.

Idealerweise können Sie selbst gemachte Babynahrung auch in der Hotelküche wärmen und das verwendete Geschirr gleich waschen lassen.

Punkt #2: Schattiger Spielplatz im Freien – Gefahr „Sonnenstich“

Zu einem Urlaub mit Kleinkind gehört auch ein großer und abwechslungsreicher Spielplatz. Dort können sich die Kleinen austoben, neue Freundschaften schließen und den Eltern eine Pause gönnen.

Aber nicht jeder Spielplatz ist auch wirklich der richtige für Ihr Kind. Was viele Eltern nicht wissen ist: das Wichtigste an einem Spielplatz im Freien sind Bäume.

Warum? Ganz einfach: Kinder spielen gerne stundenlang im Freien. Allerdings ist das gefährlich, denn sie sehen dabei nicht auf die Uhr. Spielen Kinder aber nun stundenlang in der prallen Sonne, bekommen sie einen Sonnenstich und im schlimmsten Fall verbringen sie den Urlaub im Krankenhaus. Bäume spenden genügend Schatten und können das gefahrlose Vergnügen verlängern.

Damit die Kleinen nicht die Freude am Spielen verlieren, braucht es zudem eine breite Auswahl an Spielstationen. Trampoline, Kletterwände, Rutschen und Schaukeln zählen als absolute Favoriten der Kinder.

Achten Sie als Eltern daher bei der Hotelbuchung, dass der hoteleigene Spielplatz Schatten und vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten bietet.

Punkt #3: Schlafzimmer mit Verbindungstür für Kleinkinder

Ganz klar, Sie als Eltern wollen Ihr Kind in der Nähe wissen, um jederzeit nach dem Rechten sehen zu können. Damit aber auch Sie Ihren wohlverdienten Schlaf bekommen, rate ich Ihnen zu zwei Schlafzimmern mit einer Verbindungstür.

Auf diese Weise schläft Ihr Kind nur wenige Meter weit von Ihnen entfernt, während Sie ein wenig Privatsphäre genießen können.

Fahren Sie mit einem Baby in den Urlaub, sollte Ihr Hotel Gitter- oder Zustellbetten zur Verfügung stellen. Nur so können Sie ein Auge auf Ihr Neugeborenes haben und beruhigt schlafen.

Mein Tipp: Fragen Sie vor der Hotelbuchung nach, ob es auch Familienzimmer gibt. Diese sollten in der Regel über das nötige Inventar verfügen, um Ihren Urlaub komfortabel zu gestalten.

Punkt #4: Nahegelegene Krankenversorgung für Notfälle

Natürlich will sich kein Elternteil einen Notfall mit dem eigenen Kleinkind oder Baby ausmalen. Sollte es allerdings doch einmal zu einer Notlage im Urlaub kommen, werden Sie froh über eine nahegelegene Krankenversorgung sein.

Wenn Sie also Ihr Familienhotel für den gemeinsamen Urlaub buchen, sollten Sie als Eltern auch die Distanz zu den umliegenden Krankenhäusern oder Notärzten überprüfen.

Auf diese Weise bieten sich selbst wie auch Ihren Kindern die nötige Versorgung im Fall des Falles und schaffen die besten Voraussetzungen für eine sichere Rückkehr aus dem gemeinsamen Urlaub.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesen Tipps weiterhelfen. Als Hotelier in einem Tiroler Familienhotel habe ich mich in meinem Haus auf die Unterbringung von Familien spezialisiert. Sollten Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie sich gerne unser Angebot für Familien ansehen. Klicken Sie dafür unten auf den beigen Button und kommen Sie bei Fragen auf mich zu. Zum Familienhotel-Angebot.

Herzlich,
Andreas Hofmann

Ja, ich will das Familienhotel-Angebot sehen!